Inhalt

Unser Angebot


Herzlich Willkommen beim Einheitlichen Ansprechpartner Niederrhein!

 

BeratungLabor

WerstattMaschinenbau

Sie sind Unternehmer oder Unternehmerin aus der Dienstleistungsbranche und kommen aus der Europäischen Union? Sie möchten Ihre Dienstleistung auch am Niederrhein anbieten und sich in der Region niederlassen?

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie zahlreiche Informationen über behördliche Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren und beteiligte Institutionen wie etwa die berufsständischen Kammern und Behörden auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene sowie nützliche Links und Hinweise auf Beratungsangebote anderer Stellen.

Als Einheitlicher Ansprechpartner (kurz EA genannt) stehe ich Ihnen als "Behördenlotse" für weitere Fragen und Hilfestellungen gerne zur Verfügung, d.h. ich stelle Ihnen die erforderlichen Formulare zur Verfügung und leite diese mit Ihren Antragsunterlagen für Sie an die zuständigen Stellen weiter und informiere Sie über den Bearbeitungsstand sowie über den Ausgang des Verfahrens. Damit entfallen für Sie Behördengänge und die Suche nach den zuständigen Stellen für Ihr Anliegen. Natürlich können Sie sich aber auch wie bisher direkt an die zuständigen Behörden wenden. Ihre Anfragen können Sie über das Kontaktformular an mich richten.

 

Kooperation EA Niederrhein

Der EA Niederrhein ist für die Kreise Wesel und Viersen und für die kreisfreie Stadt Krefeld zuständig und ist beim Kreis Wesel im Geschäftsbereich Organisation, Personal- und IT angesiedelt. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Allgemeine Informationen.

 

Gebühren für die Inanspruchnahme des Einheitlichen Ansprechpartners

Nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind die Amtshandlungen des Einheitlichen Ansprechpartners gebührenpflichtig:

Für die Erteilung von Informationen auf elektronischem Weg durch Inanspruchnahme des Internetportals des EA sowie auf sonstigem Weg (z.B. E-Mail, Fax, Telefon) mit einem zeitlichen Aufwand von mindestens 60 Minuten kann eine Gebühr von 25 Euro erhoben werden. Beträgt der zeitliche Aufwand weniger als 60 Minuten ist die Informationserteilung kostenfrei.

Im Falle einer durchgehenden Koordination der Verwaltungsverfahren beträgt die Gebühr 14,00 Euro je angefangene Arbeitsviertelstunde, jedoch nicht mehr als 25% der Gesamtgebühren aller koordinierten Verfahren. Im Falle einer abgebrochenen Koordination bleibt es bei einer Gebühr von 14,00 Euro je angefangene Arbeitsviertelstunde.